Tiergarten-Mord: Lambsdorff verlangt mehr Klarheit

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der stellvertretende vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Alexander Graf Lambsdorff, hat die Bundesregierung aufgefordert, im Fall des im Berliner Ortsteil Tiergarten ermordeten Georgiers für mehr Klarheit zu sorgen. Die Regierung müsse „ihre Erkenntnisse, die zur Ausweisung der Diplomaten geführt haben, jetzt ungeachtet russischer Kritik umgehend offenlegen“, sagte Lambsdorff den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). Scharf verurteilte der FDP-Politiker die mutmaßliche Verstrickung Russlands in den Fall: „Auftragsmorde des russischen Staates in der Europäischen Union – ob in Großbritannien oder Deutschland – sind ganz und gar inakzeptabel“, sagte Lambsdorff in Anspielung auf den beinahe tödlichen Giftanschlag russischer Agenten auf den Ex-Geheimdienstler Sergej Skripal und seine Tochter im März 2018 im englischen Salisbury.

Foto: Polizeiabsperrung, über dts Nachrichtenagentur

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.