Emnid: Grüne verlieren – SPD und Linkspartei legen zu

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Grünen haben in der von Emnid gemessenen Wählergunst nachgelassen. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut wöchentlich für die „Bild am Sonntag“ erhebt, verlieren die Grünen im Vergleich zur Vorwoche einen Prozentpunkt und kommen auf 21 Prozent der Stimmen. Stärkste politische Kraft bleibt die Union, die unverändert bei 29 Prozent liegt.

Die SPD gewinnt dagegen im Vergleich zur Vorwoche einen Prozentpunkt hinzu und liegt nun bei 16 Prozent. Auch die Linkspartei gewinnt einen Prozentpunkt hinzu und kommt auf 8 Prozent der Stimmen. Die AfD bleibt unverändert bei 14 Prozent. Die FDP kommt ebenfalls unverändert auf 7 Prozent der Stimmen. Für eine der sonstigen Parteien würden sich 5 Prozent der befragten entscheiden. Für die Erhebung befragte Emnid für die „Bild am Sonntag“ im Zeitraum vom 29. August bis 4. September 2019 insgesamt 1.884 Personen. Die Fragestellung lautete: „Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?“

Foto: Grünen-Parteitag, über dts Nachrichtenagentur

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.