Syrer rast mit LKW in Autos

Am gestrigen Montagabend hat ein Mann in Limburg einen LKW gekapert und ist damit in eine Automenge gerast. Bis gestern war ein terroristischer Hintergrund nicht bestätigt, doch nach Aussagen des ZDF soll der Vorfall laut den Ermittlern mittlerweile als Tat mit terroristischem Hintergrund bewertet werden.

Aus Sicherheitskreisen erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am heutigen Dienstag, dass sich der Täter erst seit 2015 in Deutschland befinde.
Er war am Montagabend mit einem LKW an einer Ampel auf sieben Fahrzeuge aufgefahren. Im Rahmen der Tat wurden neun Menschen verletzt, darunter auch der Fahrer selbst. Auch von einer „sehr schwer verletzten“ Person war anfänglich die Rede. Dies kann nach aktuellem Ermittlungsstand aber nicht bestätigt werden.

Die Spurensicherung vor Ort wurde vor wenigen Stunden abgeschlossen. Der Laster wurde abgeschleppt und wird nun an anderer Stelle weiter untersucht.


Bürgermeister von Limburg, Marius Hahn (SPD), sagte gegenüber der Deutschen Presse-Agentur: „Ich bin geschockt und in meinen Gedanken bei den verletzten Unfallopfern und deren Familien.“

Zu dem Vorfall hatte sich nun auch der eigentliche Fahrer des LKW geäußert und gibt daher weitere Hinweise auf den Tathergang: „Mich hat ein Mann aus meinem Lkw gezerrt.“ Als er vor einer roten Ampel wartete, habe der Unbekannte die Fahrertür des Lkw aufgerissen und ihn mit weit geöffneten Augen angestarrt, so der Fahrer. „Was willst Du von mir?“, soll er den Mann dann im Anschluss gefragt haben.
„Aber er hat kein Wort geredet. Ich habe ihn noch mal gefragt. Dann hat er mich aus dem Lkw gezerrt“, heißt es weiter in dem Bericht. Laut eines Reporters soll der Täter bei seiner Tat mehrfach laut „Allah“ geschrien haben.

Bisher ist nicht klar, ob sich der Täter mittlerweile zu seiner Tat oder dem gesamten Vorgehen geäußert hat. Er befindet sich in Untersuchungshaft.


Die Polizei bittet darum, weitere Spekulationen zu vermeiden. „Trolle oder wilde Spekulationen braucht niemand“, heißt es. Außerdem rufen die Ermittler Zeugen dazu auf, sich dringend zu melden. Videos und Bilder, die im Zusammenhang mit dem Geschehnis stehen, könnten für die Auswertungen sehr wichtig sein und die Ermittlungen stark unterstützen.