Schlägereien, Sexuelle Belästigung und Messerstechereien hielten die Polizei auf Trab

In Deutschland ging es an Halloween nicht nur bunt und gruselig zu. Während Kinder in Kostümen an den Türen klingelten und lauthals „Süßes oder Saures“ riefen, mussten Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst immer wieder an Tatorte und Unfallstellen gerufen werden.

Blutige Messerstecherei
So wurde in Düsseldorf ein 25-Jähriger in der Nacht von Halloween bei einer blutigen Messerstecherei in der Altstadt schwer verletzt. Laut Polizei, kam es zu einem heftigen Streit zwischen dem Iraner und einem weiteren Mann. Die beiden Kontrahenten stritten sich lautstark auf Persisch. Plötzlich eskalierte die Auseinandersetzung und der noch unbekannte Mann zog ein Messer und stach damit auf den 25-jährigen Iraner ein. Dabei verletzte er diesen am linken Oberschenkel und in der Brust.

Die Einsatzkräfte fuhren den schwerverletzten Mann ins Krankenhaus, wo er sofort einer Notoperation unterzogen wurde. Nun bittet die Polizei um Mithilfe bei der Fahndung nach dem in einem Skelettkostüm maskierten Messerstecher.

Mauer-Springer muss ins Krankenhaus
Unweit der Stelle, wo die Messerattacke stattfand, ereignete sich ein Unfall, zu welchem die Einsatzkräfte nur eine halbe Stunde später erneut gerufen werden mussten. Ein junger Mann sprang übermütig von der Mauer am Rheinufer in der Altstadt von Düsseldorf. Der Mann traf auf den harten Asphalt auf und verletzte sich glücklicherweise nur am Fuß. Nachdem der Notarzt den „Springer“ behandelt hatte, wurde dieser ebenfalls in die Klinik gebracht.

Sachbeschädigung, Körperverletzung oder Ruhestörung
Die Polizei in Nordrhein-Westfalen kam in der Nacht des Grauens einfach nicht zur Ruhe. Die Beamten mussten zu 1155 Einsätzen fahren. Auf den zahlreichen Halloween-Partys ging es teilweise heftig zu. In den meisten Fällen mussten die Polizisten wegen Sachbeschädigung, Ruhestörung und sogar Körperverletzung ausrücken. Das Landesamt der Polizei gab bekannt, dass 66 Personen in Gewahrsam genommen, sechs Personen sogar festgenommen werden mussten. Insgesamt wurden fast 90 Menschen verletzt, darunter sind fünf Beamte.

Mann soll sieben Frauen sexuell belästigt haben
Ein jordanischer Zuwanderer soll angeblich sieben Frauen an Halloween im Intimbereich angefasst haben. Die Tat soll in Essen geschehen sein.
In Moers wurden zwei Rettungssanitäter dabei verletzt, als sie eine 22-Jährigen aufhelfen wollten, nachdem dieser von zwei Personen zu Boden geschlagen und getreten wurde. Die täter gingen auf die Rettungssanitäter los. Ein Tatverdächtiger konnte bereits festgenommen werden.

Horror-Clowns verursachen teuren Crash
Sogenannte Horror-Clowns sprangen auf eine Straße vor das Auto eines 18-Jährigen aus Salzkotten. Als der Fahrer ausweichen wollte, kam er ins Schleudern und überschlug sich. Der Schaden an dem Mercedes beläuft sich auf 10.000 Euro.