Promi-Tierarzt unter Mordverdacht – Politiker ins Geschehen verwickelt

Ein prominenter Tierarzt steht unter Mordverdacht. Auf der Flucht ereignet sich ein tödlicher Unfall. Und kein Geringerer als der bayerische Innenminister leistet erste Hilfe.

Die Polizei hat einen 53-jährigen Tierarzt in einem Nürnberger Hotel festgenommen. Medienberichten zufolge handelt es sich um einen bekannten Tierarzt aus Paderborn, der unter anderem in der Vox-Sendung „hundkatzemaus“ mehrfach im Fernsehen in Erscheinung trat.

Dem Mann wird vorgeworfen, seine Schwiegermutter getötet zu haben. Die 76-Jährige wurde am Sonntagabend in ihrem Haus in Borchen (Lkr. Paderborn, NRW) tot aufgefunden. Laut Polizeibericht kam sie „durch Fremdeinwirkung ums Leben“. Näher wollten sich die Ermittler nicht äußern. Die Beamten gehen davon aus, dass der Tat ein Streit vorausgegangen war. Danach sei der Tatverdächtige gemeinsam mit seiner Ehefrau und zwei Hunden Hals über Kopf in Richtung Süden aufgebrochen sein. Die Flucht wurde jedoch auf der A3 bei Erlangen unterbrochen. Hier kam es zu einem tödlichen Unfall, bei dem auch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) eine Rolle spielt.

Bayerns Innenminister Herrmann leistet Erste Hilfe
Auf der A3 bei Erlangen ereignete sich ein tödlicher Auffahrunfall. Ein 75-jähriger Autofahrer kam ums Leben. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann passierte die Unfallstelle mit seinem Dienstwagen. Der Minister bat seinen Fahrer anzuhalten, alarmierte die Rettungskräfte mit seinem Handy und leistete gemeinsam mit einem weiteren Autofahrer Erste Hilfe. Die beiden Ersthelfer „haben dann eine Frau aus dem Auto gezogen und auf die Wiese“ gelegt, sagte Herrmann in einem Interview. Für den Fahrer konnte man zu dem Zeitpunkt schon nichts mehr tun. Den Unfallhergang selbst könne der Minister nicht bezeugen. Er habe auf der Rückbank gearbeitet, als die Autos verunfallten. Der Tierarzt und seine Frau waren mit ihrem Auto ebenfalls an dem Unfallgeschehen beteiligt. Die Gattin sprang schließlich aus ihrem Wagen, kletterte über die Leitplanke und wurde dort vom Gegenverkehr erfasst. Sie wurde schwer verletzt in eine Klinik eingewiesen.

Tatverdächtiger in Nürnberg gefasst
Nach dem Unfall zog der Tatverdächtige in ein Nürnberger Hotel ein – mutmaßlich um in der Nähe der Klinik seiner Ehefrau zu bleiben. In dem Hotel fassten die Ermittler den 53-jährigen Tierarzt. Er wurde in U-Haft gebracht. Welche Rolle die Ehefrau in dem Geschehen spielt, ist noch völlig unklar. Aufgrund ihrer schweren Verletzungen war sie noch nicht vernehmungsfähig.