Junger Mann filmt sich dabei wie er Menschen tötet

Ein schöner Tag, die Menschen spazieren durch die Gegend und genießen das angenehme Wetter. Plötzlich fährt ein Sportwagen mit unglaublicher Geschwindigkeit auf die Straße, verliert die Kontrolle und erfasst dabei eine alte Dame, eine schwangere Frau und ihr kleines Kind.

Die Bestürzung und der Schock sitzen tief in dem kleinen rumänischen Dorf Vacareni, nicht weit von der Stadt Galati. Ungläubige Gesichter nach dem schrecklichen Unglück in dem sonst so beschaulichen Ort.
Ein junger Mann stieg in seinen Sportwagen. Dabei sein Freund, der auf dem Beifahrersitz mitfährt. Um sein vermeintliches Können zu demonstrieren installierte der Fahrer sein Handy und filmte sich und seine Fahrt. Dabei übertrug er das Geschehen live über seinen Account bei Facebook. Dies allein ist schon sehr gefährlich, doch was dann passierte schockt viele Menschen auf der ganzen Welt.

Der Fahrer drückt kräftig aufs Gaspedal und rast mit viel zu hoher Geschwindigkeit durch das Dorf. Mit einem Mal verliert der Raser die Kontrolle über sein Fahrzeug. ER kommt von der Fahrbahn ab und rast mit voller Geschwindigkeit in einen Garten.

Zu dieser Zeit, hielt sich eine junge Familie in dem Garten auf, um das schöne Wetter zu genießen. Dabei ist auch eine 79-jährige Frau, welche die Großmutter einer kleinen Dreijährigen ist. Der Sportwagenfahrer erfasst mit seinem Auto die Großmutter, das kleine Kind und deren hochschwangere Mutter.

Als die Rettungsdienste am Unglücksort eintreffen, bietet sich ihnen ein Bild des Grauens. Die drei erfassten Menschen liegen blutüberströmt auf dem Rasen, ein weiteres Familienmitglied ist schwerverletzt. Umgehend wird der Verletzte ins Krankenhaus gefahren. Für die Schwangere, die Großmutter und das Kleinkind kommt jedoch jede Hilfe zu spät.
Die Polizei verfolgt den flüchtigen Fahrer, während sein Beifahrer verletzt im Unfallauto sitzt. Nach einer Verfolgungsjagd können die Beamten den Mann dingfest machen und ihn in Handschellen abführen. In einer ersten Untersuchung wurde festgestellt, dass der Raser stark alkoholisiert war.

Immer wieder kommt es zu tragischen Unfällen mit tödlichem Ausgang, weil Menschen mit überhöhter Geschwindigkeit, alkoholisiert oder durch das Mobilfunktelefon abgelenkt sind.
Laut der Polizei scheint es unter den Rasern der letzte Schrei zu sein, gefährliche Fahrten zu unternehmen und diese live zu filmen und auf den sozialen Netzwerken zu veröffentlichen.
Ein Versuch der rumänischen Regierung besteht darin, die Bußgelder für Verkehrssünder stark zu erhöhen. Darunter fielen dann nicht nur Übertretung der Geschwindigkeitsgrenzen, sondern auch alkoholisiertes Fahren und die Nutzung von Mobilfunktelefonen während der Fahrt.