Hitzecomeback mit 35 Grad – hier kommt der Sommer mit Macht zurück

Langsam können die Sonnenanbeter wieder aufatmen. Der Sommer mit heißen Temperaturen kommt mit dem Hoch Xandra wieder nach Deutschland zurück. Die Meteorologen sagen allerdings neben Temperaturen bis zu 35 Grad auch Regenschauer und Gewitter voraus. Das ist die aktuelle Vorhersage.

Bislang zeigte sich der Juli von nicht gerade von seiner sommerlichen Seite. Es gab oft kühle Luft, Gewitter und auch Starkregen. Selbst ein Tornado fegte über Teile Deutschlands hinweg und sorgte damit für getrübte Stimmung. Doch jetzt können alle Sonnenanbeter aufatmen, denn das Hoch Xandra befindet sich auf dem Weg nach Deutschland und schon am Mittwoch könnten die Temperaturen die 30-Grad-Marke wieder knacken.

Hoch Xandra sorgt im Juli für ein Comeback der Hitze

Am Montag ließ Petrus die gesamte Republik noch einmal ordentlich frösteln. Aber ab Dienstag rückt aus Großbritannien schon das Hoch Xandra heran. Mit diesem Hoch strömt dann warme und trockene Luft aus dem Westen zu uns herein. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagte für Dienstag im Süden Sonne und meiste lockere Bewölkung voraus. Dort erreichen dann auch die Temperaturen bereits Werte von 22 bis 26 Grad, am Oberrhein sind sogar schon 28 Grad möglich. Im Rest des Landes ist der Himmel aber weiterhin noch stark bewölkt. Aber in der Nacht zum Mittwoch kommt es dann vor allem im Norden zu den ersten Auflockerungen.

Die Quecksilbermarke klettert dann am Mittwoch am Oberrhein an die 30-Grad-Marke heran. Der Rest der Republik muss sich aber vorerst mit nur 23 bis 28 Grad begnügen. Dabei ist es über ganz Deutschland meist wechselnd bewölkt aber trocken. Am Alpenrand steigt jedoch zum Nachmittag und Abend hin das Risiko von Gewittern und Schauern deutlich an. In der Nacht bleibt es mit 16 bis 9 Grad noch sehr kühl.

Steigt mit dem Knacken der 30-Grad-Marke auch das Potenzial von Unwetter wieder an?

Die Erwärmung der Temperaturen soll zum Wochenende hin weitergehen. Der weiterhin schwache Jetstream sorgt dabei entweder für warme oder kalte Witterung über Deutschland. Nun stehen alle Zeichen auf eine erneute Heißzeit. Dabei steigen die Temperaturen bis zum Anfang der nächsten Woche auch bis zu 35 Grad. Allerdings wechseln sich dadurch auch in einigen Regionen Sonnenschein und Unwetter ab, wie die Wettervorhersage des DWD für die nächsten 10 Tage anzeigt.