Erst Sturm und Starkregen – dann Wetterumbruch

Bereits heute Abend geht es mit Schauern los. Starkregen, Sturm und Hagel können in der Nacht hinzukommen. Das Unwetter breitet sich von Westen nach Osten aus.

Zum Wochenende kommt der große Wetterumschwung. Traf der Regen Anfang der Woche vor allem den Osten, so kommt das Gewitter nun von Westen. Das Tief Yap bringt am heutigen Freitag zunächst wieder eine sommerliche Hitze mit Höchstwerten zwischen 24 und 33 Grad, schlägt gegen Abend allerdings in Regen und Gewitter um. Das Sturmtief aus Irland bringt nämlich schwüle Luft nach Deutschland und die verursacht einen stürmischen Samstag. Dann folgt die große Abkühlung.

In Westdeutschland beginnend, sich nach Osten ausbreitend, ist heute Abend und in der Nacht mit Gewittern, Starkregen, Sturm und Hagel zu rechnen. Die Niederschlagsmenge im Zentrum des Unwetters soll laut „The Weather Channel“ überdurchschnittlich hoch ausfallen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) gab im Laufe des Freitags eine Untwetterwarnung heraus. Örtlich können Gewitter und Starkregen auftreten. Dabei können bis 40 Liter pro Quadratmeter fallen. Die Warnung galt zunächst für Nordrhein-Westfalen. Inzwischen ist das Unwetter aber weiter ins Land gedrungen. In Franken, im Bereich Bamberg, Würzburg, Nürnberg zogen am frühen Abend bereits Wolken auf, teilweise mit Regen. Bis Samstagmorgen werden sich die Gewitterwolken voraussichtlich ausgeregnet haben. Nur noch im Osten zeichnen sich leichte Gewitter ab. Dafür kommt dann der Wind.

Sturm am Samstag
Nach dem großen Regen werden am Samstag Sturmböen erwartet. Im Westen und Norden Deutschlands werden Windgeschwindigkeiten von 60 bis 70 km/h erwartet, an der Nordsee können Spitzenwerte von bis zu 100 km/h erreicht werden.

Nächste Woche wechselhaft und kühler
Die Gewitterwoche schließt mit einem stürmischen Wochenende und danach bleibt vom großen Sommer erst einmal nichts mehr übrig. Der Sonntag soll zwar noch weitestgehend sonnig und warm ausfallen, doch spätestens am Montag verabschieden sich die Höchstwerte aus ganz Deutschland.

Der DWD rechnet mit einem sonnig, leicht bewölkten Sonntag bei Max-Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad im Südosten und 20 bis 25 Grad im Nordwesten – hier immer wieder von Schauern begleitet. Die kommende Woche verspricht deutschlandweit wechselhaft zu werden mit Max-Werten um die 20 Grad.