Dringender Rückruf von Hackfleisch bei Lidl

Derzeit erfolgt bei Lidl ein großer Rückruf von Hackfleischprodukten. Dabei handelt es sich um die Produkte „Landjunker Rinderhackfleisch, 500g“ und „Landjunker SELECTION Rinderhackfleisch von der Färse, 400g“

Es könne nach Unternehmensangaben nicht ausgeschlossen werden, dass sich rote Kunststofffremdkörper in den betroffenen Produkten befinden. Dieses Hackfleisch wurde bei allen Lidl-Märkten in Deutschland außer in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und dem Saarland verkauft. Der Hersteller warnt daher in einer Mitteilung: „Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr beim Verzehr sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und die Produkte keinesfalls konsumieren.“

Folgende Produkte sind von dem Rückruf betroffen:

WestfalenLand Fleischwaren GmbH Landjunker Rinderhackfleisch, 500g, MHD: 04.09. und 06.09.2019, Identitätskennzeichen: DE NW 88888 EG sowie WestfalenLand Fleischwaren GmbH Landjunker SELECTION Rinderhackfleisch, 400g, MHD: 07.09.2019, Identitätskennzeichen: DE NW 88888 EG

Nach eigenen Angaben hat Lidl Deutschland die betroffenen Produkte bereits aus dem Verkauf genommen. Sofern Kunden diese Fleischwaren bereits gekauft haben, können diese in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Auch ohne Vorlage eines Kassenzettels wird der Kaufpreis voll erstattet.

Lidl weist darauf hin, dass ausschließlich die Produkte „Landjunker Rinderhackfleisch, 500g“ und „Landjunker SELECTION Rinderhackfleisch von der Färse, 400g“ des Herstellers WestfalenLand Fleischwaren GmbH von diesem Rückruf betroffen sind. Alle anderen bei Lidl Deutschland angebotenen Produkte dieses Herstellers sind ebenso von dem Rückruf ausgeschlossen wie auch Hackfleisch anderer Produzenten.

Rückruf von real Bio Dinkelbrötchen wegen falscher Kennzeichnung

Auch bei real gibt es aktuell einen Rückruf. Dies betrifft die dort verkauften Dinkelbrötchen im 4er Pack. Es sind nach Angaben des Unternehmens wichtig Allergene nicht richtig deklariert worden und können daher für Allergiker zu einer echten Gesundheitsgefahr werden.

Regelmäßig werden Lebensmittel aufgrund von fehlenden Angaben oder falschen Etikettierung zurückgerufen. Im Falle des Rückrufes bei real betrifft dies nun die Produkte des Herstellers Delifrance. Auf den Etiketten der „real Bio Dinkelbrötchen Dunkel“ fehlen die Zutaten Hafer und Sesam. Bei Allergikern, die an einer Unverträglichkeit von Hafer und Sesam leiden, kann dies akute gesundheitliche Folgen haben.

Diese real-Brötchen werden zurückgerufen

Betroffen von dem Rückruf ist ausschließlich das Produkt „Dinkelbrötchen dunkel, 4×50 g“ des Herstellers Delifrance mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 25.10.2019. Die betroffene Ware wurde von real bereits aus dem Verkauf genommen.

Das sollten sie mit den Brötchen machen.

Die Brötchen können bedenkenlos verzehrt werden, wenn keine Allergien bestehen. Es handelt sich lediglich um einen Auszeichnungsfehler. Allergiker sollten das Produkt allerdings umgehend zum betreffenden real-Markt zurückbringen und sich den Kaufpreis erstatten lassen.