Chinas OnePlus: Ernste Konkurrenz für iPhone und Samsung?

Noch vor dem offiziellen Release sind fast alle Daten zum OnePlus 6T durchgesickert. Das 6T erscheint mit rund 600 Euro im mittleren Preissegment und es soll schnell sein, sehr schnell.

Eigentlich wird das Smartphone OnePlus 6T erst heute um 16:00 Uhr (mitteleuropäischer Zeit) in New York vorgestellt. Es ist das Flaggschiff des chinesischen Herstellers und schnitt im Test mit dem chinesischen Benchmark-Tool AnTuTu als schnellstes Smartphone überhaupt ab.

Datenblatt zu früh veröffentlicht
Nicht nur die Geschwindigkeit, auch sonst ist bereits fast alles über das chinesische Spitzenhandy bekannt. Dank eines peinlichen Patzers beim Online-Versandhaus Otto waren auf deren Website bereits vorab technische Detail und Preis des 6Ts genannt. Demnach wird der Händler das Modell für 579 Euro verkaufen. Somit sind die Spitzenhandys von Google, Apple und Samsung deutlich unterboten. Damit wird das OnePlus T6, wie sein Vorgänger, ein Smartphone für Pragmatiker. Alleinstellungsmerkmal: Spitzen Ausrüstung bei gemäßigtem Preis, anstelle von Prestige.

Geschwindigkeit
Laut Datenblatt auf Otto erscheint das OnePlus 6T zunächst mit Android 8.1. ComputerBILD mutmaßt, dass ein Update auf Android 9 nicht lange auf sich warten lassen wird. Weiter glänzt das 6T mit satten 8 Gigabyte RAM und 128 Gigabyte ROM. Qualcomm Snapdragon 845 verspricht Geschwindigkeit. Dazu wird eine Dual-Hauptkamera mit über 16 und 20 Megapixel erwartet. Auch der Akku des neuen Smartphones soll größer und leistungsfähiger sein als beim Vorgänger OnePlus6.

Randloses Design
Optisch fügt sich das 6T in die Ära der Randlosigkeit ein. Auf Focus Online heißt es, das OnePlus 6T soll mit einer „nahezu hundertprozentigen Wahrscheinlichkeit ein randloses Design samt einem sehr kleinen Steg am oberen Bildschirm-Ende und eine größere Gehäuse-Fläche unterhalb des Displays“ haben. In dem 6,4 Zoll großen Bildschirm soll ein Fingerabdruck-Sensor integriert sein.

Kompromiss Huawei
Wer einen preislichen Kompromiss sucht, sollte einen Blick auf das Huawei Mate 20 Pro werfen. Mit einem Einführungspreis von 999 Euro spielt es in einer anderen Liga als das OnePlus. Dafür erreichte es Platz Eins auf der CHIP-Handy-Bestenliste. Im Test überzeugten vor allem das starke OLED-Display, eine bemerkenswerte Akkuladezeit sowie erstklassige Performance. Dazu lobt CHIP die gute Verarbeitung des Mate 20 Pro und das edle Design, welches auf den ersten Blick an ein Samsung Galaxy S9 erinnert.