Boris Johnson positiv auf Coronavirus getestet

Boris Johnson, der britische Premierminister, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Er sagte in einem Video auf Twitter: „Ich habe milde Symptome“.

Dazu gehören seinen Angaben zufolge eine erhöhte Temperatur und Husten. Nun werde er von zu Hause aus arbeiten. „Aber seien Sie nicht besorgt, dank der technologischen Zaubereien werde ich mit meinem Team weiter kommunizieren, um die nationalen Anstrengungen gegen das Coronavirus weiterzuführen“.

Dem medizinischen Personal der „National Health Services (NHS), den Gesundheitsbehörden des Landes, wolle er besonders danken. Am Abend war er Teil des Applaudierens für die NHS gewesen und es sei für ihn sehr bewegend gewesen. Danken wollte er aber nicht nur dem medizinischen Personal, sondern auch den Mitarbeitern bei der Polizei, den Sozialarbeitern und Lehrern. Es sei wunderbar zu sehen, wie sowohl die öffentlichen Behörden als auch jeder, der ehrenamtlich helfe, um die Krise zu bewältigen. Bislang haben sich rund 600.000 Freiwillige gemeldet, um die Menschen vor der Corona-Infektion zu schützen.

Johnson sagte weiter: „Wir werden das überstehen, je genauer wir uns an die Vorgaben halten, desto schneller wird unser Land diese Epidemie überstehen. Wir werden es schlagen und wir werden es gemeinsam schlagen. Bleiben Sie zu Hause, beschützen Sie die NHS und retten Sie Leben!“
Zu Beginn der Epidemie hatte Johnson noch eine sehr umstrittene Strategie verfolgt. Zunächst waren alle Schulen im Land offengeblieben und die Wirtschaft wurde nicht heruntergefahren. Zusammen mit seinem Chefberater hatte er auf eine „Herden-Immunität“ gesetzt. Erst nach viel Kritik schwenkte Johnson dann um. Die Maßnahmen wurden auch in Großbritannien verschärft. Verboten sind nun Menschenansammlungen von mehr als zwei Personen und das eigene Haus darf nur für wesentliche Zwecke verlassen werden. Die nicht zur Grundversorgung gehörenden Unternehmen musste ihr Türen schließen.
Erst vor wenigen Tagen war auch bekannt geworden, dass der britische Thronfolger Prinz Charles eine Infektion mit dem Coronavirus hat. Vor Kurzem hatte der Prinz noch gesagt, dass es ihm sichtlich schwerfalle, auf Handschläge zu verzichten.

Das könnte Sie auch interessieren: