Bitburger entwirft neue, „gesunde“ Biersorte

Die Brauerei Bitburger springt auf den Gesundheits-Trend auf und hat eine neue, ganz besondere Biersorte entworfen. Das neue Bier wird für viele Kunden verträglicher. Das Getränk aus der Eifel wird nämlich glutenfrei.

Die Brauerei Bitburger aus der Eifel hat angekündigt, eine glutenfreie Biersorte zu verkaufen. 2020 soll das Zöliakie-freundliche Bier auf den Markt kommen.

Seit Juli testet die Brauerei das glutenfreie Bier in vereinzelten Regionen. Die vorangegangene Entwicklung zur Optimierung von Geschmack und Verträglichkeit hat rund zwei Jahre in Anspruch genommen.

Zielgruppe der neuen Biersorte sind jedoch nicht nur Menschen mit Zöliakie, der Glutenunverträglichkeit. Zwar gebe es davon immer mehr Menschen und die würden von der neuen Biersorte profitieren, erklärte Jan Niewodniczanski, Leiter für Technik und Umwelt bei Bitburger, allerdings sehe man auch darüber hinaus einen großen Markt bei gesundheitsbewussten Menschen, die sich freiwillig für eine glutenfreie Ernährung entscheiden.

Es gibt bereits zahlreiche Nahrungsmittel, die glutenfrei angeboten werden. Auch andere Brauereien haben den Schritt bereits gewagt. Dennoch ist das glutenfreie Bier-Angebot bisher zurückhaltend. Vorreiter ist unter anderem das in Biomärkten erhältliche Lammsbräu. Bitburger hofft darauf, die Nische zu erobern und damit ein lukratives Zusatzgeschäft zu machen. Innovation ist für deutsche Brauereien dringend angesagt, denn der Markt schrumpft seit Jahren.

Gluten, das sogenannte Weizen- oder Klebeeiweis ist in zahlreichen Getreidesorten enthalten, darunter die Braugerste. Neben der Unverträglichkeit vieler Menschen, genießt das Protein einen schlechten Ruf als Dickmacher mit Suchteffekt. Auch der Blutzuckerspiegel soll von Gluten stark beeinflusst werden. Darum verzichten viele Menschen ohne medizinische Notwendigkeit auf den Verzehr von glutenhaltigen Produkten.

Nach Zahlen der Deutschen Zöliakie-Gesellschaft leiden in der Bundesrepublik in etwa 800.000 Menschen an einer gesundheitlichen Glutenunverträglichkeit. Die Symptome, die mit sehr schweren Verdauungsbeschwerden, Magenkrämpfen und einer chronischen Erkrankung des Dünndarms einhergehen, können oft mit anderen Unverträglichkeiten gemeinsam auftreten. Di Symptome sind unterschiedlich stark ausgeprägt. Im schlimmsten Fall leiden Betroffene, die keine Diät einhalten, unter so schweren Durchfällen, dass keine Nährstoffe mehr verstoffwechselt werden können. Im Laufe des Lebens kann sich die Symptomatik verändern.